Selbstliebe

Selbstbewusstsein stärken – 7 Übungen für mehr Selbstliebe

"Was würdest du auf die Frage, ob du dich selbst liebst antworten? Die meisten Menschen zögern zunächst einmal und selbst, wenn die Antwort Ja lautet, heißt das noch lange nicht, dass wir uns selbst auch gut behandeln. Die Beziehung zu sich selbst kann man aber ganz leicht verbessern, denn Selbstliebe kann man lernen und üben. In diesem, Beitrag findest du 7 praktische Übungen, um dein Selbstbewusstsein stärken zu können und mehr Selbstliebe in deinen Alltag einzubauen.

Selbstbewusstsein stärken – 7 Übungen für mehr Selbstliebe*

1. Die Selbstliebe-Dusche

Die erste Übung ist perfekt, wenn du deinen Tag mit einer Dusche beginnst (natürlich funktioniert sie aber am Abend genauso gut). Nimm dir für deine morgendliche Badezimmer-Routine etwas mehr Zeit als sonst. Stelle dir, wenn du unter der Dusche stehst vor, wie mit jedem Wasser-Strahl immer mehr Selbstliebe in deinen Körper fließt. Du wirst immer erfüllter und es macht sich ein tiefes Gefühl der Zufriedenheit in dir breit. Überlege dir was dein Körper jeden Tag alles für dich leistet und wie er dich jeden Tag 24 Stunden zuverlässig durch den Alltag bringt. Sei dankbar für deinen Körper. Dafür, dass er meistens so gut funktioniert und dir damit so vieles ermöglicht. Was macht da schon die ein oder andere Delle oder Falte mehr?

2. Das innere Kind

Um Zugang zu sich selbst zu finden, sein Selbstbewusstsein stärken zu können und mehr Selbstliebe in sein Leben zu bringen, ist die Arbeit mit dem inneren Kind perfekt. Dafür suche dir einen ruhigen Ort und nehme dir 15 Minuten Zeit, in denen dich keiner stört. Atme erst einmal zehn Atemzüge bewusst durch die Nase ein und den Mund wieder aus. Dann geh in Gedanken an einen Ort bzw. zu einer Situation, in der du es als kleines Kind schwer hattest. Das kann eine Situation zuhause bei deinen Eltern sein oder aber auch in Schule oder Kindergarten. Besuche dein inneres Kind und frage es, was es in dieser für ihn schwierigen Situation gerade benötigt. Und dann gebe es dir selbst. Braucht das Kind eine Umarmung? Jemandem, der ihm gut zuredet und Mut macht? Ganz egal, was es ist, du als Erwachsener kannst deinem inneren Kind heute das geben, was es damals so schmerzlich vermisst hat.

4. Selbstliebe Speisekarte

Die nächste Übung hört sich zunächst etwas lustig an, kann aber wirklich sehr effektiv sein. Und zwar überlegst du dir dafür, welche Dinge dich in deinem Leben „nähren“? Was brauchst du um „satt“ und glücklich zu sein? Du kannst dir deine Speisekarte selbst malen, basteln (zum Beispiel Dinge aus Zeitschriften ausschneiden) oder digital gestalten – dabei ist deiner Fantasie keine Grenze gesetzt. Ich habe dir einmal eine Beispiel Vorlage für eine Selbstliebe Speisekarte designed. Wenn du sie nachmachen möchtest, kannst du dies ganz einfach mit der App „Over“ tun – zu finden zum Beispiel im App Store bei iTunes.

Selbstliebe Speisekarte

Selbstliebe Speisekarte

4. Stärke deine Stärken

Mache eine Liste mit 5 Stärken/Talenten, die du besonders gut kannst. Wie könntest du diese Stärken nun noch mehr in deinem Alltag ausbauen? Wie könntest du mit deinen Talenten anderen Menschen helfen? Was könntest du der Welt (zurück) geben? Deine Talente machen dich einzigartig und helfen dir, ganz in deine Kraft zu kommen, dein Selbstbewusstsein zu stärken und eine Tätigkeit zu finden, die Sinn-stiftend für dich ist und dich erfüllt. Eine solche Tätigkeit zu finden, in der man vollkommen aufgeht ist entscheidend für ein glückliches Leben.

5. Zwei Seiten

Alles hat zwei Seiten. Auch deine „Schwächen“ und die Dinge, die du nicht so gut kannst. Selbstbewusstsein kommt daher, sich seiner selbst bewusst zu sein. Und zwar nicht nur über die Dinge, die wir besonders gut können, sondern ebene auch über die Dinge, die wir nicht ganz so gut beherrschen. oftmals sind es aber unser kleinen Makel und Schwächen und unsere kleinen Fehler, die uns besonders liebenswert machen und die uns mit anderen verbinden. Aus vermeintlichen Rückschlägen und auf den ersten Blick eher negativen Situationen können wir oft viel machen und daran wachsen. Es loht sich also auf manche Dinge noch einmal einen zweiten zu werfen.

6. Erfolgs-Liste

Welche kleinen und großen Erfolge konntest du in deinem Leben bereits erreichen? Mache eine Erfolgsliste mit deinen „Errungenschaften“ und belohne dich für deine Erfolge. Am besten mit „gesunden“ Belohnungen, die deinem Körper gut tun, wie eine Massage oder ein Bad. Denke immer daran: mit Schokolade, Alkohol oder Zigaretten als Belohnung tust du dir nicht wirklich etwas Gutes.

7. Spiegel-Arbeit

Die Arbeit mit dem eigenen Spiegel-Bild ist sehr wirksam, da sich mit dieser einfachen Methode die positiven Gedanken noch stärker im Unterbewusstsein verankern. Stelle dich jeden Tag mindestens drei Minuten vor den Spiegel, blicke dir tief in die Augen und sage dir: „Du bist gut, ganz genauso wie du bist. Ich liebe dich mit all deinen Ecken und Kanten. Denn genau die machen mich einzigartig.“ Wenn du tiefer in das Thema Spiegel-Arbeit einsteigen möchtest, kann ich dir auch das gleichnamige Buch von Louise Hay* empfehlen.

Wenn du möchtest, kann ich dir außerdem noch auf diesen Wegen weiterhelfen

1) Meine Bücher ♥

Wenn du mehr Glück und Selbstliebe in dein Leben bringen möchtest und ein paar einfache Tipps haben willst, die dir dabei helfen, im Alltag glücklicher zu sein, dann schau dir sehr gerne einmal meine beiden Bücher an, die seit Kurzem im Handel sind.

2) Mein Online Kurs ♥

Falls du noch mehr verändern und tiefer in das Thema glücklicher und bewusster leben einsteigen möchtest, schau dir sehr gerne auch einmal mein Online Coaching Programm an. Es gibt es ein großes Glücks-Paket per Post, einen exklusiven Mitglieder-Bereich mit Videos, Meditationen, Vorlagen und Checklisten zum Herunterladen und Ausdrucken sowie das ein oder andere Extra mehr.

3) Mein Podcast  ♥

In meinem Podcast “Einmal Burnout und zurück – Dein Podcast für ein erfülltes Leben” erzähle ich über meinen Weg aus dem Burnout in ein glückliches Leben und gebe Tipps für mehr Selbstliebe, Achtsamkeit und Gelassenheit und weniger Angst, Stress und negative Gedanken.

Er ist für dich überall dort verfügbar, wo es Podcasts gibt:

Apple Podcasts
Spotify
Google

(*Affiliate Links, das heißt, ich bekomme eine kleine Provision, wenn Ihr über diese Links etwas kauft. Für Euch wird das Produkt dadurch nicht teurer. Ganz lieben Dank für Eure Unterstützung!)

Vorheriger Beitrag
7 Lebensweisheiten, die dich glücklicher machen
Nächster Beitrag
Angst vor Corona – was du dagegen tun kannst

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü