6 Bücher, die Deine Lebensqualität extrem verbessern werden

Hallo Ihr Lieben – vor einiger Zeit habe ich Euch ja bereits in einem Beitrag 10 inspirierende Blogs vorgestellt, die Euer Leben bereichern werden. Da dieser Beitrag so gut bei Euch ankam, habe ich mich noch einmal hingesetzt und meine 6 Lieblingsbücher auf dem Gebiet der Selbstfindung der Persönlichkeitsentwicklung für Euch zusammengefasst. Ich liebe das Lesen von Lebenshilfe Ratgeber sehr und habe wirklich schon zahlreiche gute und weniger gute Bücher gelesen. Ich stelle Euch deshalb in diesem Blog Beitrag sechs Bücher vor, die gerade in Krisen Zeiten – aber natürlich auch sonst – dabei helfen können, glücklicher zu leben und das eigene Selbstwertgefühl zu steigern. Diese 6 Bücher können Deine Lebensqualität extrem verbessern und beim sich selbst finden helfen.

Buchtipp 1: „Die 7 Geheimnisse der Schildkröte“ von Aljoscha Long, Ronald Schweppe*

Die 7 Geheimnisse der Schildkroete von Aljoscha A Long

Für das Buch „Die 7 Geheimnisse der Schildkröte“ von Aljoscha Long und Ronald Schweppe* habe ich mich aufgrund einiger Empfehlungen und den guten Bewertungen auf Amazon entschieden. Am Anfang des Buches sind einige Aussagen zu finden, falls Du Dich in diesen wiedererkennst, wird es sich für Dich lohnen, dieses Buch zu lesen:

  • „Ich möchte lernen, Geborgenheit, Sicherheit und Ruhe in mir selbst zu finden.“
  • „Ich glaube, ich habe die Orientierung verloren.“
  • „Ich weiß längst nicht mehr so genau, wie mein Weg aussieht und welche Ziele sich für mich wirklich lohnen.“
  • „Ich neige zu Ängstlichkeit und mache mir oft Sorgen um alles Mögliche.“
  • „Die tägliche Hektik geht mir auf die Nerven. Ich bin oft unruhig oder reagiere leicht gereizt.“
  • „Ich würde in meinem Leben oft enttäuscht und manchmal sogar richtig verletzt.“
  • „Ich bin unzufrieden – mit mir selbst, meinem Aussehen, meinen Leistungen, im Grunde mit meinem ganzen Leben.“
  • „Ich bin nicht wirklich glücklich – und irgendwie glaube ich doch fest daran, dass ich es sein sollte und auch sein kann.“

Das Buch gibt Anleitungen, Anregungen und einfache Übungen, die dabei helfen, den Alltag zu entschleunigen und wieder zu mehr innerer Ruhe und damit zurück zu sich selbst zu finden. Es enthält ganz viele „Aha-Erlebnisse“ und besonders die schönen Bespiele mit der Schildkröte Kurma sind sehr anschaulich beschrieben. Der Preis auf Amazon beträgt 9,99 Euro. Das Buch ist 2010 im Heyne Verlag erschienen.

Buchtipp 2: „Die Kuh, die weinte“ von Ajhan Brahm*

Die Kuh die weinte von Ajahn Brahm

Das Buch „Die Kuh, die weinte“ von Ajahn Brahm* ist mir ebenfalls durch die vielen positiven Empfehlungen und Bewertungen bei Amazon aufgefallen. In diesem Buch sind viele buddhistische Geschichten über den Weg zum Glück enthalten. Geschichten berühren uns oft mehr als theoretische Weisheiten und wir können sie uns auch leichter merken. Die Geschichten in dem Buch beschäftigen sich mit den Themen Perfektion und Schuldgefühle, Liebe und Verbindlichkeit, Angst und Schmerz, Wut und Vergebung, Glück schaffen, Mitgefühl, Weisheit und innere Ruhe, Geist und Wirklichkeit, Werte, Freiheit und Demut sowie Leiden und Loslassen. Alle Geschichten enthalten mehrere Bedeutungen und je öfter sie gelesen werden, desto mehr Wahrheiten eröffnen sich. Ich bin ganz verliebt in dieses Buch und werde es sicher noch öfter lesen. Der Preis des Buches beträgt 15,99 Euro (Amazon Preis) und es ist 2006 im Lotus Verlag erschienen.

Buchtipp 3: „Burnout kommt nicht nur vom Stress“ von Dr. Mirriam Prieß*

Burnout kommt nicht nur von Stress von Mirriam Priess

Selten habe ich ein so gutes Buch zum Thema Burnout, Ängste und Depressionen gelesen. Das Buch kann ich jedem, der wieder mehr zu sich selbst finden will nur wärmstens ans Herz legen. Vor allem für alle, die bereits mit der Krankheit Burnout konfrontiert wurden ist das Buch eine große Hilfe. Ich hatte beim lesen zahlreiche AHA-Erlebnisse. Dr. Mirriam Prieß beleuchtet das Burnout Syndrom noch einmal von einer neuen Seite, die mich sehr berührt hat. Unter anderem folgendes Zitat war für mich ein echter Augenöffner.

„Burnout ist kein Zeichen von Schwäche, sondern ein gesunder Selbstregulierungsversuch von Menschen, die den Dialog zu sich selbst und ihrer Umwelt verloren habe und ein Leben leben, das ihrem eigenen Wesen widerspricht. Burnout ist weit mehr als nur ein Ausdruck von Überforderung. Es ist eine Aufforderung zu leben, anstatt zu funktionieren.“

Außerdem plädiert Prieß dafür, den Ursachen der Burnout Symptomatik – in den meisten Fällen Angst, Panik und Depression – auf die Spur zu kommen, anstatt nur die Symptome zu behandeln. Man sollte Angst und Panik also nicht als eine (weitere) Krankheit sehen, sondern „sie in Ihrem Ursprung erkennen und als das sehen, was sie eigentlich ist: Ein Ausdruck und Hilferuf der eigenen Identität, die im Sterben liegt. Denn was für einen Ausdruck außer Angst könnt die eigene Identität finden, die so behandelt wird, als ob sie nicht existiere?“

Absolut lesenswertes Buch, um aus dem Burnout herauszukommen, sein Selbstwertgefühl zu steigern und wieder zu mehr innerer Ruhe und Gelassenheit zu finden. Das Buch ist im Südwest Verlag erschienen und kostet 16,99 Euro (Amazon Preis).

Buchtipp 4: „Das Kind in Dir muss Heimat finden“ – Stefanie Stahl*

Das Kind in dir muss Heimat finden von Stefanie Stahl

Jeder, der sich den Themen Selbstfindung und Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt stolpert früher oder spätes über den Begriff des sogenannten „inneren Kindes“. Das ist kein „Hokus Pokus“ oder „spirituelles Gequatsche“, sondern psychologisch fundiertes Wissen. Genau um dieses innere Kind dreht sich das Buch „Das Kind in Dir muss Heimat finden“ von Stefanie Stahl*. Was das Buch so besonders macht, ist dass es sehr stark an der Praxis orientiert ist und viele schöne (schriftliche) Übungen beinhaltet. Es gibt auch ein Arbeitsbuch* dazu, das ich mir ebenfalls gekauft habe. Hier hat man die Möglichkeit, sich noch intensiver mit den Inhalten des Buches auseinander zu setzen und viele Dinge aufzuschreiben bzw. aufzumalen. Wenn Du Dich intensiver mit Deiner Vergangenheit auseinander setzen möchtest, Verletzungen aus der Kindheit endlich „heilen“ willst, Ängste wirksam bekämpfen möchtest und Dein Selbstwertgefühl steigern willst, solltest Du Dir dieses Buch zulegen. Das Buch ist im Kailash Verlag erschienen uns kostet 14,99 Euro.

Buchtipp 5: „Spiegelarbeit “ von Louise Hay*

Die kürzlich verstorbene Lousie Hay ist wohl fast jedem, der sich für Bücher zum Thema Selbsthilfe interessiert, ein Begriff. Im Alter von 40 Jahren begann sie, sich stärker mit Selbsthilfe und Selbstheilung zu beschäftigen. Ihre Karriere als Bestseller Autorin begann jedoch erst nachdem sie an Gebärmutterhalskrebs erkrankte. In ihrem Buch „Spiegelarbeit“ erklärt Louise Hay* in einem 21-Tage Programm wie man vor dem Spiegel sein Selbstwertgefühl mit Hilfe von positiven Affirmationen steigert. Die „Spiegelarbeit“ besteht darin, sich selbst in die Augen zu schauen und dabei immer wieder positive Affirmationen zu wiederholen. Laut Hay ist das eine der wirksamsten Methoden, um sich selbst mehr lieben zu lernen. Jeder, der sein Selbstwertgefühl steigern möchte, sollte sich dieses Buch zulegen. Denn wir sprechen leider allzu oft nur negativ mit uns selbst, machen uns selbst Vorwürfe und verurteilen uns. Dieses Buch möchte, dass Du diese schlechten Gewohnheiten endgültig ablegst und lernst, liebevoller und gütiger mit Dir selbst zu sprechen, wieder in Deine Kraft und zu mehr innerer Ruhe und Gelassenheit zu kommen. Das Buch ist im L.E.O. Verlag erschienen und kostet 12,99 Euro.

Buchtipp 6: „Jetzt, das Leben in der Gegenwart“ von Eckhart Tolle*

Es gibt wohl kaum ein Buch, das mir so die Augen geöffnet hat, wie das Buch „Jetzt, das Leben in der Gegenwart“ von Eckhart Tolle*. Ich bin ein großer Fan von ihm und seiner Lehre und kann das Buch nur jedem empfehlen, gerade wenn man in einer Lebenskrise steckt oder mit Ängsten und Depressionen zu kämpfen hat. Er beschreibt in seinem Buch den wichtigsten und wesentlichsten Schritt auf der Reise zur „Erleuchtung“, wie Tolle es nennt, nämlich: „Lerne Dich von Deinem Verstand zu dis-identifizieren.“ So erkennt man sein wahres Selbst, ohne die Bewertung des Verstandes. Klingt erstmal komisch, macht aber bei näherem untersuchen extrem viel Sinn. Wenn man sich Sorgen macht oder Angst hat, ist man also mit seinem Verstand identifiziert, der sich in eine zukünftige Situation hineindenkt und Angst erzeugt. Es gibt aber keinen Weg, mit einer solchen Situation umzugehen, da sie ja im realen Leben gar NICHT EXISTIERT. Sie ist nur ein Hirngespinst, nur eine Phantasie. Diesen „Wahnsinn“ kann man, wie Tolle sagt, nur beenden, wenn man den gegenwärtigen Moment als das, was er ist anerkennt, ohne eine Geschichte über diesen Moment zu erfinden.

Aber wie macht man das jetzt, sich von seinen oft quälenden Gedanken über Vergangenheit und Zukunft zu befreien? Der erste Schritt, um aus diesem Dilemma auszusteigen, ist laut Tolle sich des eigenen Denkens erst einmal bewusst zu werden, quasi als stiller Beobachter. Dadurch dass man ein Zeuge seiner Gedanken wird, entsteht wie Tolle es nennt eine neue Dimension von Bewusstsein. Damit kommen wir automatisch zur Wahrnehmung der Gegenwart zurück, die der Schlüssel zur Selbstfindung und zu innerem Frieden ist. Weitere Schritte und mehr zu Eckhart Tolles Lehre findet ihr in dem Buch, das in der J. Kamphausen Mediengruppe erschienen ist. Derzeit ist es für 14,99 Euro zu bestellen.

Habt Ihr vielleicht schon das ein oder andere Buch in meiner Liste gelesen? Welche Erfahrungen habt Ihr damit gemacht? Habt Ihr noch weitere Buchtipps rund um das Thema Selbstfindung und Persönlichkeitsentwicklung? Was sind Eure Lieblings- Selbsthilfe und Lebenshilfe Bücher? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen :-).

Wenn Ihr Euch noch für weitere Artikel zum Thema Persönlichkeitsentwicklung und Selbstfindung von mir interessiert:
10 inspirierende Blogs, die Du kennen solltest >>
Selbstbewusster werden und sie ständigen Vergleiche mit anderen abstellen >>
Wer bin ich und was will ich? So findest Du Dich selbst >>

Außerdem freue ich mich wie immer auch über Besuche meines Blog auf YouTubePinterest, Facebook oder Instagram.

(*Affiliate Link, d.h. ich bekomme eine kleine Provision, wenn ihr über diese Links etwas kauft. Für euch wird das Produkt dadurch nicht teurer. Ganz lieben Dank für Eure Unterstützung!)

Anzeige

4 Gedanken zu „6 Bücher, die Deine Lebensqualität extrem verbessern werden

  1. Hallo liebe Christina,
    die Bücher hören sich wirklich alle sehr toll an! Ich finde solche Bücher können wirklich das Leben verändern und unglaublich hilfreich sein. „Die Kuh, die weinte“ hab ich übrigens auch im Schrank stehen – das zählt zu meinen absoluten lieblingsbüchern! 😊 Es gibt aber noch ein Buch das ich ganz toll finde: Sanfte Selbstbehauptung von Barbara Berckhan. Das kann ich nur empfehlen! 😊
    Liebe Grüße
    Viktoria von Eine Portion Glück

    1. Hallo Viktoria, ja das Buch „Die Kuh, die weinte“ ist auch einer meiner Favoriten :-). Eignet sich auch super als Geschenk finde ich :-). Dein genanntes Buch kannte ich noch nicht. Amazon sagt ja auch nur Gutes, werde ich mir demnächst mal bestellen! Lieben Dank für Deinen Kommentar. LG Christina

  2. Liebe Christina, „Jetzt, die Kraft der Gegenwart“ ist das wertvollste Buch in meinem Leben. Es begleitet mich seit 10 Jahren. Mittlerweile finde ich „Eine neue Erde“ von Eckhart Tolle allerdings noch fast besser. In schwierigen Zeiten erdet es mich wieder. Und es ist wirklich so, ich habe es als Hörbuch bestimmt schon 20 mal gehört und immer wieder ist es eine andere Stelle, die mir ein Aha-Erlebnis verschafft. Ansonsten kann ich noch Jorge Bukays „Komm ich erzähl dir eine Geschichte“ oder Deepak Chopras „Feuer im Herzen“ empfehlen. Die enthalten viele tolle Erzählungen zum Nachdenken. Und wenn man mal lieber Musik mit Geschichten hören will, empfehle ich „The certain something“. Lieben Gruß Frauke

    1. Hallo Frauke. Ich freue mich sehr über Deinen Kommentar :-). Mir ging es ganz ähnlich, als ich das erste Mal Eckhart Tolle gelesen habe :-). Das Buch „Eine neue Erde“ habe ich auch gelesen. Die Idee mit dem Hörbuch ist toll, das werde ich auch einmal probieren. Danke außerdem für Deine Buchtipps, stehen auch schon auf meiner Liste :-). LG Christina

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.