10 Regeln zum Glücklich sein

Was ist Glück – 10 Regeln zum glücklich sein und Buchtipp

Dieser Beitrag enthält Werbung für Lagom Era. Was ist Glück? Und wie entsteht es? Gibt es eine Art Bedienungsanleitung für unser Leben mit Regeln für das glücklich sein? In diesem Blog Beitrag habe ich meine persönlichen 10 Regeln für ein glückliches Leben für Dich zusammengefasst. Vielleicht kann ich ja damit dem ein oder anderen ein bisschen Mut machen und inspirieren. Außerdem gibt es einen wunderschönen Buchtipp inklusive Gewinnspiel von den Autoren Anne und Olof Brolien, die sich ebenfalls auf die Suche nach dem Glück gemacht haben.

Podcast für ein erfülltes Leben

Höre dir doch mal meinen neuen Podcast an! Wenn du ihn abonnierst verpasst du auch keine neuen Folgen mehr. Außerdem würde ich mich auch über eine positive Bewertung freuen.

Hier geht´s zu meinem Podcast "Einmal Burnout und zurück – dein Podcast für ein erfülltes Leben."

Glücklich sein wollen wir alle. Dabei müssen wir das Glück nicht dem Zufall überlassen, denn in den meisten Fällen ist das Glück eine Folge der inneren Einstellung und Wahrnehmung. Das haben auch Anne und Olof Brolien von Lagom-Era (=der Ära für Balance & Zufriedenheit aus Schweden) für sich entdeckt und in zwei Ratgebern zusammengefasst. Dabei haben sich die beiden vor allem auf das Thema Glück konzentriert, was sie dem Leser in einem ersten Schritt mit Achtsamkeit und Meditation näherbringen. Mit dabei ist bei ihnen das schwedische Lebensgefühl des „Lagom“ (=genau richtig), was uns Balance und tiefe Zufriedenheit im Alltag geben kann.

Da ich die Arbeit des sympathischen Paares wirklich toll finde, habe ich in diesem Beitrag auch noch ein kleines Gewinnspiel mit einer Bücherverlosung für Dich, dafür einfach weiter nach unten scrollen. Die Bücher sind nicht nur inhaltlich wirklich toll geschrieben, sondern sie machen auch optisch etwas her, so dass man sie wunderbar an Freunde und Familie verschenken kann.

Was ist Glück – die eigene Mitte finden und glücklich sein – 10 Tipps

Jetzt geht es aber erst einmal los mit meinen zehn Regeln für ein glückliches Leben:

1. Zelebriere Deine Einzigartigkeit!

Fange noch heute damit an, die Vergleiche mit anderen Menschen abzustellen. Das schaffst Du vor allem dadurch, dass du Social Media meidest. Denn dort findest Du nur einen winzigen Ausschnitt aus dem Leben der anderen und weißt nicht, wie die restlichen 23 Stunden des Tages bei diesen Menschen aussehen. Achte deshalb darauf, dass Du Deinen eigenen Weg gehst. Was fühlt sich für Dich ganz persönlich gut an? Was ist Glück für Dich? Welche Dinge brauchst Du zum Glücklich sein? Wenn Du Dich zu sehr an den anderen orientierst, wirst Du Dich am Ende nur selbst dabei verlieren. Jeder Mensch ist anders, deswegen muss das, was für die anderen funktioniert, nicht auch immer automatisch für Dich funktionieren.

2. Habe Mut zur Veränderung!

Wenn Du Dich mit etwas nicht wohlfühlen solltest, dann verändere es. Sitze eine Situation nicht zu lange aus, weil Du denkst, dass sie sich schon von alleine ändern und klären wird. Das wird sie in den meisten Fällen nämlich nicht. Und so verschwendest Du nur wertvolle Lebenszeit. Wenn Du mit einer Situation oder bestimmten Lebensumständen unglücklich bist und etwas ändern möchtest, hast du nur eine der drei Möglichkeiten: 1. Freunde Dich mit der Situation an und akzeptiere sie. 2. Verändere die Situation. 3. Verlasse die Situation. Alles andere ist verschwendete Zeit und verschwendete Energie.

3. Übe Dich in Geduld – kommt Zeit, kommt Rat!

Es gibt viele Dinge im Leben, die erledigen sich von selbst, wenn man etwas Geduld hat. Überstürze deshalb nichts, sondern lass Deinem Leben etwas Zeit, um sich in Deinem eigenen Tempo zu entwickeln. Auch Glück ist etwas, das sich entwickelt und sich in den meisten Fällen nicht einfach so von heute auf morgen einstellt. Du brauchst manchmal nur ein wenig Vertrauen in den Lauf des Lebens und dass alles in Deinem Leben genauso kommt, wie es kommen soll.

4. Entscheide Dich dazu glücklich zu sein, denn irgendwas ist immer!

Wir denken oft, irgendwann in unserem Leben würde die Zeit kommen, zu der wir zu 100 Prozent glücklich sein werden. Das Problem ist nur: Diese Zeit wird niemals einfach so kommen. Denn irgendwas ist immer. Glücklichsein ist vor allem auch eine Frage der Einstellung und der Perspektive. Bevor Du Dich also nicht mit jeder Faser Deines Körpers zum Glücklichsein entscheidest, wirst Du es auch nicht werden. Bevor das Glück zu Dir finden kann, musst Du Dich zu allererst erst einmal dazu entscheiden, glücklich sein zu wollen.

5. Sieh auch die schlechten Zeiten positiv!

Wenn ich auf mein Leben zurückblicke, waren es genau die besonders schweren Zeiten, aus denen ich am meisten gelernt und mitgenommen habe. Wir können es zwar im ersten Moment nicht sehen, aber irgendwann werden auch die schlechten Zeiten in unserem Leben Sinn machen. Denn sie haben uns letztendlich zu dem Menschen gemacht, der wir heute sind. Und das ist Grund genug, um sie zu feiern. Auch wenn Du es heute nicht glauben magst, wird es eine Zeit geben, in denen Du auch für diese schwierigen Zeiten dankbar bist und sie nicht missen möchtest.

6. Mach Dir klar: Persönlich wachsen ist anstrengend!

Wir würden uns wünschen, dass unser Leben sich von ganz von alleine zum Guten wendet, dass sich unsere Probleme von alleine lösen und am Ende alles ohne Anstrengung einfach so gut wird. Das Problem ist nur: Sich persönlich weiterzuentwickeln und (über sich hinaus) zu wachsen ist immer anstrengend. Es passiert nicht “einfach so”, sondern wir müssen dafür an uns arbeiten. Und das ist oft ungemütlich und anstrengend. Falle nicht auf die Idee herein, dass persönliches Wachstum immer einfach und leicht wäre.

7. Halte durch, es wird sich am Ende auszahlen!

Es gibt eine Eigenschaft, die erfolgreiche Menschen von den nicht so erfolgreichen unterscheidet: und zwar das Durchhaltevermögen. Erfolg steht erst am Ende des Weges. Zuerst kommt (harte) Arbeit, die wir bei anderen oft nicht sehen. Wir glauben, anderen Menschen wird der Erfolg in die Wiege gelegt, aber das ist sicher nur die Ausnahme und keine Regel. Erfolg über Nacht gibt es praktisch nicht, auch wenn es uns manchmal bei anderen so vorkommen mag. Wir wissen nicht, welche Wege andere Menschen bereits gegangen sind, um dort zu sein, wo sie jetzt sind.

8. Lerne Dich selbst zu lieben und zu akzeptieren!

Du kennst sicher den Satz: Nur wenn Du Dich selbst liebst, kannst Du auch andere lieben. Und er ist einfach so wahr, denn aus einem leeren Glas lässt sich einfach schlecht schöpfen. Vielleicht hast Du es selbst schon einmal an Dir festgestellt: Wenn Du glücklich bist und mit Dir selbst im Reinen, dann hast Du auch viel mehr Kraft und Elan, um anderen Menschen zu helfen. Du bist mehr in Deiner Mitte und kannst deshalb auch mehr an andere Menschen weitergeben. Deine erste Priorität sollte es also sein, Dich gut um Dich selbst zu kümmern. Das ist nicht egoistisch, sondern eigentlich das Gegenteil davon.

9. Nutze Deine Vorstellungskraft für positive Dinge!

Unsere Vorstellungskraft macht uns Menschen einzigartig. Wir können uns unsere Zukunft so intensiv und bunt ausmalen, wie sonst keine andere Spezies. Leider nutzen wir diese Fähigkeit vor allem dazu, uns über negative Dinge Sorgen zu machen. Das macht absolut keinen Sinn, denn wir denken über Dinge nach und malen uns Dinge aus, die wir ja gar nicht in unserem Leben haben wollen. Stattdessen könnten wir unsere Phantasie aber auch dazu nutzen, uns die Dinge auszumalen, die wir erschaffen wollen. So fühlen wir uns gleich viel besser und vergrößern die Chance, dass die Dinge auch tatsächlich in unser Leben kommen.

10. Lerne Dinge loszulassen, die Du nicht ändern kannst!

Mit das schwierigste ist es wohl für uns Menschen, die Dinge loszulassen, die wir nicht ändern können. Unser Gehirn ist ständig auf Kontrolle programmiert, deshalb fällt es uns so ungeheuer schwer, damit aufzuhören, alles voraussagen und vorausplanen zu wollen. Es gibt jedoch im Leben viele Dinge, die einfach nicht in unserer Macht liegen. Uns gegen sie zu wehren kostet uns nur unnötig Kraft und Energie, die wir für andere Dinge einsetzen können, die in unserer Macht liegen. Statt ewig an etwas festzuhalten, was Du nicht ändern kannst, konzentriere Dich lieber auf die Dinge, die Du ändern kannst.

Um die Dinge so anzunehmen, wie sie sind, ist Achtsamkeit ein super Tool. Wenn Du wissen willst, wie Du mit Achtsamkeit mehr Balance und Zufriedenheit in Dein Leben bringen kannst, sind vielleicht die eingangs erwähnten Bücher von Anne und Olof Brolien mit dem Titel „Lagom achtsam. Mehr Balance und Zufriedenheit durch weniger Druck & Stress“ oder das Praxis-Buch „Lagom achtsam Praxis. Mehr Balance und Zufriedenheit durch weniger Druck & Stress“ etwas für Dich.

Lagom-Era – mehr Zufriedenheit durch weniger Stress

Das Buch Lagom Era von Anne und Olof Brolien

Die Bücher Lagom achtsam und Lagom achtsam Praxis von Anne und Olof Brolien

Anne und Olof sind ein Mix aus zwei Ländern und Kulturen. Olof kommt nämlich aus Schweden und Anne aus Deutschland. Zuerst haben sie als Familie in Deutschland gelebt, danach sind sie nach Schweden gezogen. Anne und Olof haben verschiedene Positionen in Unternehmen als Manager, Wissenschaftliche Mitarbeiter und Führungskräfte innegehabt und durften viele Jahre im Coaching Erfahrungen sammeln. Den Autoren hat immer ein Buch gefehlt, das wissenschaftliche Grundlagen vermittelt, gut lesbar und strukturiert geschrieben ist und zudem auch praktische Schritte vom Lesen zum Umsetzen gibt. Das wollten die beiden ändern und haben ein Buch zusammen mit einem praktischen Arbeitsbuch geschrieben. Die Vision des Paares ist es, das schwedische “Lagom” Lebensgefühl so zu vermitteln, dass es jeder in seinen Alltag integrieren und erleben kann. Lagom kommt nämlich aus dem schwedischen und bedeutet so viel wie die Balance und das richtige Maß in allen Lebenssituationen zu finden. Also eine ziemlich erstrebenswerte Eigenschaft :-).

In dem Buch “Lagom achtsam” erfährst Du zum Beispiel:

  • wie du Zufriedenheit schon heute in deinem Alltag erleben kannst
  • 5 Eigenschaften, die du für ein glückliches Leben brauchst
  • wie positive und negative Gefühle zu deinem Glück beitragen können
  • wissenschaftliche Grundlagen zu den Themen Mindfulness und Meditation

In dem Buch „Lagom achtsam Praxis“ warten auf Dich:

  • mehr als 25 Übungen, wie Du Achtsamkeit schrittweise erlernen kannst
  • Übungen, mit denen Du liebevollere Beziehungen zu Deinem Partner, Deiner Familie und Deinen Freunden leben kannst
  • Möglichkeiten, wie Du Achtsamkeit und Meditation ganz praktisch in Deinen Alltag integrieren kannst

Eine praktische Übung aus dem Buch möchte ich Dir an dieser Stelle gerne kurz vorstellen. Sie heißt die “Kaffee- oder Teeliebe Übung” und Du kannst sie prima schon morgens machen, um gleich positiv in den Tag zu starten. Bei der Übung geht es darum, so zu tun, als würdest Du etwas zum allerersten Mal tun. Versuche also einmal, Deinen Kaffee oder Tee ganz bewusst zu trinken, so als wäre es der erste Deines Lebens. Spüre einmal ganz intensiv, wie er schmeckt und riecht. Spüre, wie der Kaffee oder Tee in Deinen Mund läuft und wie die warme Tasse in Deinen Händen liegt. Lass die warme Flüssigkeit in Deinem Mund verweilen, bevor Du ihn langsam hinunterschluckst. Wie fühlt sich das für Dich an?

Wenn Du jetzt neugierig, auf die anderen 25 Übungen geworden bist und noch mehr Informationen zum Thema Balance und Zufriedenheit durch Achtsamkeit bekommen möchtest, dann mach doch gerne bei meinem Gewinnspiel mit.

Finde Deine Balance und gewinne eines der sechs Bücher

Achtsamkeit lernen mit dem Buch-Set Lagom Era von Anne und Olof Brolien

Zufriedenheit & Balance durch Achtsamkeit mit den Büchern von Anne und Olof Brolien

Wenn Du ein Buch von Anne und Olof gewinnen möchtest, dann folge mir einfach auf InstagramPinterest oder Facebook und schreibe mir eine Mail mit Deinem Buch-Wunsch und Deinen Kontaktdaten an hallo@happydings.net. Das Gewinnspiel endet am 1. November 2018 um 23.59 Uhr. Die Teilnahmebedingungen zum Gewinnspiel findet Ihr hier. 

Alles Liebe und viel Glück,

Deine Christina

, , ,
Vorheriger Beitrag
5 gute Hörbücher für ein glückliches Leben
Nächster Beitrag
Positives Denken trainieren – 5 Tipps

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Doro Steppat
    6. Oktober 2018 19:02

    Erstmal danke für die chance zu gewinnen,wenn ich dann glück habe hätte ich gerne dasbuch
    Glücklicher und gelassener durch achtsamkeit
    LG
    D.Steppat

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü