Dem Herbst & Winter Blues entgehen - 5 Tipps gegen schlechte Laune
Blog BeiträgeAchtsamkeitDem Herbst & Winter Blues entgehen – 5 Tipps gegen schlechte Laune
Tipps gegen schlechte Laune im Herbst & Winter

Dem Herbst & Winter Blues entgehen – 5 Tipps gegen schlechte Laune

Wenn es dir auch so geht wie mir, dann geht deine Stimmung und deine Energie ab Ende September nach unten. Das ist sozusagen der Herbst- und Winter Blues und ich würde behaupten, dass ihn ganz viele Menschen haben. Gerade in dieser Zeit geht es darum, besonders viel für sich zu tun. Diese 5 Tipps helfen bei schlechter Laune und um die Stimmung wieder ein bisschen zu heben.

1. Lerne loszulassen

Wir können von der Natur so unglaublich viel lernen, wenn wir die Augen offen halten und sie beobachten. Der Herbst beispielsweise ist ein wundervolles Beispiel dafür, wie schön und einfach das Loslassen sein kann, wenn man nicht dagegen ankämpft. Der Herbst hat so wundervolle Farben, dass er außerdem mittlerweile fast zu meiner liebsten Jahreszeit geworden ist. Der Herbst feiert sozusagen das Loslassen, in dem er seine Blätter von sich wirft. Er weiß, dass dies einfach der Lauf der Dinge ist. Denn ohne, dass wir etwas loslassen, kann es auch nicht wiederkommen. Versuche doch einmal die Dinge mehr passieren zu lassen als an ihnen festzuhalten. Denn ganz vieler unserer Probleme entstehen dadurch, dass wir an Altem festhalten, anstatt Neues in unserem Leben zu gestalten.

2. Genieße die Vorzüge

Anstatt dem Sommer und den warmen Temperaturen nachzuweinen, können wir auch die Vorzüge des Herbstes annehmen. Dafür könntest du dir zum Beispiel überlegen, was kann man nur im Herbst und Winter tun kann? Wie etwa Kastanien sammeln, wunderschöne Bilder mit prachtvollen Farben machen, ausgiebige Spaziergänge unternehmen und danach eine heiße Schokolade trinken. Mach dir eine kleine Liste mit kleinen Winter- und Herbst To dos, die so richtig glücklich machen. Und dann baue jeden Tag ein kleines To do der Liste in deinen Tagesablauf ein.

3. Das neue Jahr planen

Nachdem sich das Jahr ab Oktober so langsam dem Ende zuneigt ist es eine wundervolle Möglichkeit das nächste Jahr zu planen bzw. sich ein paar gute Vorsätze zu machen. Natürlich braucht man nicht den 1. Januar, um etwas zu verändern. Aber dennoch denke ich, dass das neue Jahr immer eine ganz besondere Möglichkeit für uns ist, unser Leben ein bisschen zu überdenken und auch neu auszurichten: Was möchtest du im nächsten Jahr anders machen? Von was möchtest du mehr in deinem Leben haben und von was weniger? Schreib es dir gerne schriftlich auf und hänge es an einen Ort, an dem du oft vorbeigehst – wie zum Beispiel deinem Kühlschrank. Ich mache es immer so, dass ich mir eine “Gehen”-Liste und eine “Kommen” Liste mache. Auf die Gehen Liste schreibe ich Dinge, die gehen sollen und auf die Kommen Liste werden Dinge notiert, die ich mir wünsche. Den Zettel mit der Gehen-Liste verbrenne ich und den Zettel mit der Kommen-Liste stecke ich mir das ganze Jahr über in den Geldbeutel.

Apropos Kalender – vielleicht ist ja auch mein Glücks Kalender für mehr Lebensfreude etwas für dich – stöbere gerne einmal durch meinen Glücks Shop :-).

Glücks-Kalender für 2022

4. Eine neue Routine etablieren

Im Herbst und Winter sind wir aufgrund der etwas kälteren Temperaturen öfter zuhause als im Sommer. Die perfekte Zeit, um eine neue Routine, wie mehr Sport, das Meditieren oder das Tagebuch schreiben in deinen Alltag zu integrieren. Was wolltest du schon immer einmal tun, schiebst es aber seit Monaten vor dir her? Jetzt hast du Zeit, genau diese Routine in deinen Alltag einzubauen. Nimm dir eine neue Routine vor, mit der du täglich 15 Minuten beschäftigst. Was mir immer hilft sind kleine Checklisten zum Abhaken. So sieht man gleich wie oft man die neue Routine durchgehalten hat :-). Lass dich übrigens nicht entmutigen, wenn du mal einen oder zwei Tage Pause machst, Fang am nächsten Tag einfach wieder mit neuer Motivation an.

5. Mit Dankbarkeit die Stimmung heben

Wann immer ich schlechte Laune habe, hilft mir eine Sache sofort zufriedener zu werden: Ich schreibe eine Dankbarkeits-Liste. Das ist wirklich einer der besten Tipps gegen schlechte Laune. Dankbar zu sein ist so kraftvoll, dass es jedes andere Gefühl außer Kraft setzt. Wir legen unseren Fokus auf die Dinge, die bereits gut sind. Wir gehen positiver durchs Leben und ziehen so noch mehr Dinge an, für die wir dankbar sein können.

Zusammengefasst: Was können wir also alles vom Herbst für unser Leben lernen?

  1. Loslassen ist wichtig, damit Neues in unser Leben kommen kann.
  2. Jede (Jahres) Zeit in unserem Leben hat ihre ganz eigene Schönheit.
    3. Veränderung ist nichts, wovor wir Angst haben müssen.

Herbst- und Winter sind auch immer Podcast Zeit, denn was ist schöner als es sich mit einer Tasse Tee und seinem Lieblingspodcast auf dem Sofa gemütlich zu machen? Wenn du magst höre auch gerne mal in meinen kostenlosen Podcast hinein, dafür einfach auf das Bild klicken und loslegen 🙂

Podcast: Einmal Burnout und zurück - dein Podcast für ein erfülltes Leben

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesen 5 Tipps ein paar Ideen an die Hand geben, wie man auch die Herbst- und Winterzeit für sich positiv nutzen kann.

Alles Liebe

Deine Christina

Dir hat dieser Beitrag gefallen?

Wenn Du mich unterstützen und mir dabei helfen möchtest, dass ich weiterhin alle meine Beiträge hier kostenlos anbieten kann, würde ich mich freuen, wenn Du mal einen Blick in meinen Glück Shops wirfst und etwas darin stöberst. Vielleicht ist ja etwas schönes für dich oder einen anderen lieben Menschen dabei. Oder empfehle mich doch weiter und teile diese Seite (bspw. über Whatsapp oder Pinterest) mit einem Klick auf die Buttons etwas weiter unten. Ich danke dir von Herzen! Deine Christina. ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück
0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop