Mehr Glück und Gelassenheit für 2019 einfache Tipps

So bringst Du 2019 mehr Glück und Gelassenheit in Dein Leben

Das Ende eines alten und der Beginn eines neues Jahres eignet sich ja immer sehr gut zum Reflektieren, Revue passieren lassen und zum Pläne schmieden für das neue Jahr. Damit Ihr das Jahr 2019 möglichst positiv für Euch gestalten könnt, zeige ich Euch in diesem Beitrag 8 Tipps, wie Ihr im neuen Jahr mehr Glück und Gelassenheit in Euer Leben bringen könnt. 

Podcast für ein erfülltes Leben

Höre dir doch mal meinen neuen Podcast an! Wenn du ihn abonnierst verpasst du auch keine neuen Folgen mehr. Außerdem würde ich mich auch über eine positive Bewertung freuen.

Hier geht´s zu meinem Podcast "Einmal Burnout und zurück – dein Podcast für ein erfülltes Leben."

8 Tipps, für mehr Glück und Gelassenheit

Wenn Du Dich nach mehr Glück und Zufriedenheit in Deinem Leben sehnst, ist vielleicht auch mein 20 Tage Glücks Kurs etwas für Dich. Alle Infos zum Kurs findest Du hier >> 

1. Alleine sein

Was mir immer hilft, wenn es mir einmal nicht so gut geht und wenn ich zu viele Gedanken im Kopf habe ist das Alleine sein. Das ist so eine neu entdeckte Qualität in meinem Leben, die ich früher vor meinem Burnout nie hatte. Ich konnte eigentlich mein Leben lang immer ganz schlecht mit mir alleine sein. Und ich glaube da lag schon so die Wurzel des Übels. Ich glaube, dass viele Menschen, die nicht alleine sein können sich im Innersten nicht so richtig mit sich selbst Wohl fühlen. Sie halten es mit sich selbst quasi nicht aus. Heute liebe es zum Beispiel alleine ins Café zu gehen, das wäre mir früher nie eingefallen. Das ist echt so meine schönste Zeit des Tages, wenn ich im Café sitze und so entspannt vor mich hindenke. Ich würde Dir im Laufe des Jahres einmal vorschlagen es für Dich einfach mal auszuprobieren: Führe Dich regelmäßig selbst auf ein Date aus und verbringe Zeit mit Dir alleine. Du wirst schon bald merken, wie Du viel geerdeter wirst, mehr Selbstvertrauen und Gelassenheit entwickelst. 

2. Pausen machen und mehr Gelassenheit erleben

Sich bewusst Pausen gönnen vor allem wenn es grade stressig ist, denn dann brauchen wir sie am meisten. Und zwar ohne schlechtes Gewissen. Wir denken ja immer durch Nichtstun passiert auch quasi nichts. Aber eigentlich ist das Gegenteil der Fall. Mir kommen die besten Ideen, wenn ich einfach mal nichts mache. Weil dann ganz viel Platz für Kreativität und neue Ideen ist. Pausen sind für mich definitiv eine Glück Quelle.

3. Gefühle bewusst wahrnehmen

Wenn man Dinge zu lange unter der Oberfläche brodeln lässt und sich nicht mit ihnen beschäftigt kommt nichts Gutes dabei raus. Gerade negative Gefühle wollen gesehen und gehört werden. Das habe ich durch mein Burnout gelernt. Man muss sich einfach damit auseinander setzen. Das ist wie mit einem Ball, den Du unter Wasser drücken willst, er kommt immer wieder hoch. Wenn die Dinge mal angeschaut sind – auch gerade mit negativen Gedanken und Gefühlen ist es so – dann gehen sie auch einfach wieder weg und sind nicht mehr so hartnäckig. Ein Beispiel für solch ein bewusstes Wahrnehmen von Gefühlen findest Du im Blog lennloveslife. Lennart beschreibt, wie ihn seine Gefühle in unendliche Tiefen und dann wiederum in schwindelerregende Höhen katapultiert haben. Lest doch gerne mal rein. 

4. Achtsamkeit und Glück in sein Leben einladen

Generell Dinge achtsam machen – ob es das Essen ist, das Spazieren gehen oder das Sprechen mit anderen Menschen. So gut es geht Multi Tasking vermeiden. Das stresst den Körper und Geist einfach so sehr und wir meinen ja wirklich teilweise wir tun uns damit etwas Gutes. Weil wir dann ganz viele Dinge auf einmal schaffen können. Das habe ich früher auch immer gedacht. Aber mal ganz ehrlich, geht es im Leben wirklich darum, möglichst viel zu schaffen? Oder geht es nicht vielmehr darum, möglichst viel Glück zu empfinden und zufrieden zu sein? 

5. Tagebuch schreiben

Das hilft mir persönlich enorm und ich kann es jedem nur ans Herz legen. Es hat einfach so eine Kraft seine Gedanken zu Papier zu bringen. Ich merke richtig, wie sich bei mir da gleichzeitig etwas ordnet und es mir danach so viel besser geht. Gerade, wenn einen Ängste und Sorgen plagen kann es wahnsinnig gut tun, diese einfach nieder zu schreiben. Schon allein dadurch kann oft eine Linderung erreicht werden. Bei starken Ängsten kann ich außerdem die Übung von Tim Ferriss empfehlen. 

6. Sport/Bewegung

Bewegung hilft mir persönlich extrem, um meine Energie und meine Laune anzuheben. Während meines Burnout bin ich so viel spazieren gegangen, das hat mich irgendwie beruhigt. Es ist ja auch in zahlreichen Studien bewiesen, dass Sport bei Depressionen und Ängsten helfen kann. Gib der Bewegung doch eine Chance und probiere es einmal aus. Du wirst garantiert mehr Glück und Gelassenheit in Dien Leben ziehen.

7. Gesunde Routinen in den Alltag einbauen

Wir sind das, was wir jeden Tag tun. Darum ist es so wichtig, dass wir Routinen in unserem Alltag haben, die uns gut tun. Das kann zum Beispiel die Meditation oder ein Spaziergang am Morgen, die Mittagspause im Kaffee oder das Tagebuch schreiben am Abend sein. Wichtig ist, dass Dir diese Routine gut tut und Kraft gibt, anstatt Dir Energie zu rauben. Oftmals verbringen wir unseren Tag mit schlechten Gewohnheiten, die uns nur Kurzfristig glücklich machen (Rauchen, Alkohol trinken, zu viel ungesundes Essen etc.) Versuche doch im neuen Jahr einmal ein paar Routinen einzuführen, die Deinem Geist und Deinem Köper gut tun. 

8. Sich neu ausrichten

Der Anfang eines neues Jahres ist perfekt dafür. Sich einmal komplett neu auszurichten. Sich einfach mal fragen: Was will ich 2019 anders machen? Und dann ganz wichtig: Mutig sein und auch machen, sich das nicht nur vornehmen. Ich mache zum Beispiel jedes Jahr Kurse zum Thema Persönlichkeitsentwicklung und und bilde mich immer weiter fort und lerne dazu. Versuche das doch dieses Jahr auch einmal und schaue dich nach interessanten Kursen um, die für Dich und Dein Leben interessant sein könnten. 

Mein Glücks-Kurs

Ich selbst biete zum Beispiel seit Kurzem auch einen Online-Glücks Kurs an. Dort lernst Du in 20 Tagen, wie Du Ängste und negative Gedanken loswerden kannst, Dir selbst und Deinen Wünschen und Bedürfnissen wieder Nahe kommst und Dir ein Leben gestaltest, das Du liebst. Im Kurs enthalten ist ein Arbeitsbuch, das Du per Post zugeschickt bekommst und 20 persönliche Videos von mir, zu jedem Tag des Kurses eines. Hier findest Du alle weiteren Informationen zu meinem Kurs. Ich würde mich sehr freuen, Dich ein Stück auf Deinem Weg zu einem glücklicheren Leben begleiten zu dürfen. 

Dieser Blog soll nur eine Hilfe zur Selbsthilfe darstellen und ersetzt natürlich keine professionelle psychologische Beratung.

Dir hat dieser Artikel zum mehr Glück und Gelassenheit gefallen? Dann teile ihn doch gerne mit Freunden 🙂

8 Tipps für mehr Glück und Gelassenheit

8 Tipps für mehr Glück und Gelassenheit

Besucht meinen Blog doch auch gerne mal auf Instagram, Pinterest, YouTube und Facebook.

Alles Liebe

Eure Christina

,
Vorheriger Beitrag
Angst und Angstzustände – fünf Tipps die bei einer Angststörung helfen können
Nächster Beitrag
Was tun bei Burnout – Erfahrungsbericht und Tipps

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü