Toxische Beziehungen - 7 Anzeichen und wie du dich daraus lösen kannst
AllgemeinToxische Beziehungen – 7 Anzeichen und wie du dich daraus lösen kannst
Toxische Beziehungen erkennen & verlassen

Toxische Beziehungen – 7 Anzeichen und wie du dich daraus lösen kannst

Das Stichwort „toxische Beziehung“ oder „toxische Freundschaft“ löst bei uns Unbehagen aus. Kein Wunder – „toxisch“ bedeutet soviel wie „giftig“ oder „schädlich“, sprich: Wer sich in einer toxischen Beziehung befindet, wird gewissermaßen psychisch „vergiftet“.

Nicht nur in Partnerschaften, auch auf anderen Ebenen zwischenmenschlicher Beziehungen wie Freundschaften, familiären Bindungen und Arbeitsverhältnissen können toxische Beziehungen auftreten.

Welche Anzeichen für toxische Beziehungen es gibt, wie du deine toxische Beziehung beenden kannst und woran du toxische Menschen erkennst, liest du in diesem Blogbeitrag.

Wenn du das Gefühl hast, irgendetwas stimmt nicht in deiner Beziehung, und du fühlst dich im Beisammensein mit deinem/r Partner/in nicht (mehr) wohl – insbesondere, wenn dieses Gefühl dich schon länger begleitet – kannst du mithilfe folgender Fragen überprüfen, ob du vielleicht in die Fängen einer toxischen Partnerschaft geraten bist.

7 Anzeichen, wie du erkennst ob du in einer toxischen Beziehung bist

  1. Gibt dein/e Partner/in dir häufig das Gefühl, es ihm/ihr nicht recht machen zu können und dass nichts, was du tust, gut genug ist?
  2. Nimmst du nach einem Streit immer den Part ein, der sich entschuldigt, egal, ob du Schuld trägst oder nicht?
  3. Reagiert dein Gegenüber abweisend oder sogar herabsetzend, wenn du Kränkungen und deine Gefühle ansprichst („Stell dich nicht so an!“)?
  4. Wechseln sich in eurer Beziehung Phasen von inniger Nähe und Leidenschaft mit Ablehnung und Streitigkeiten ab?
  5. Wird dir von deinem/r Partner/in verboten oder schlecht geredet, Zeit mit Freund/innen oder deiner Familie zu verbringen?
  6. Vertraust du nur noch auf die Wahrnehmung und Entscheidungen deines/r Partner/in und lässt Dinge zu, die du im Normalfall ablehnen würdest?
  7. Erlaubt sich dein/e Partner/in Dinge, die er/sie dir nicht gestattet (z.B. mit Freunden ausgehen oder bestimmte Kleidung zu tragen)?

All dies sind Anzeichen dafür, dass deine Beziehung sich auf einem toxischen Level befindet. Dann gilt es für dich, dich schnellstmöglich aus dieser Beziehung zu retten und wieder zu dir selbst zu finden, um deine psychische Gesundheit und dein Wohlbefinden nicht weiter aufs Spiel zu setzen. 

Und so befreist du dich aus einer toxischen Beziehung

Ich möchte dir heute zeigen, wie du dich in fünf Schritten aus deiner toxischen Beziehung befreien kannst:

1. Werde dir deiner eigenen Gefühle bewusst

gerade in der Beziehung? Wie geht es dir? Was stört dich am meisten und was fehlt dir? Bevor wir etwas ändern können, müssen wir uns erst einmal bewusst werden, was uns überhaupt gerade stört. Und was es ist, das uns so traurig macht. Schreibe deine Gefühle und Gedanken am besten auf, um sie besser zu sortieren. Das Tagebuch schreiben ist übrigens auch eine tolle Routine für jeden Tag, um sich selbst wieder nahe zu kommen, zu reflektieren und sich seiner Gefühle und Gedanken bewusst zu werden. Gerade, wenn es schwierig ist mit dem eigenen Partner über Dinge zu sprechen, kann es unglaublich hilfreich sein, mit sich selbst zu sprechen, in dem man Tagebuch führt.

2. Stärke deinen Selbstwert!

Wer bist du – abseits deiner Beziehung? Hierfür kannst du ebenfalls wieder aufschreiben, welche Stärken du hast, welche Ziele du in deinem Leben verfolgst, wie du dir dein Leben unabhängig von einem/r Partner/in ausmalst und welche Rolle du sonst in deinem Leben spielst (Elternteil, Freund/in, Kolleg/in). Du bist nämlich größer und machtvoller, als du gerade vielleicht annimmst. Dass du nichts wert bist, hat dir vielleicht dein/e Partner/in eingeredet, um sich selbst besser zu fühlen. Das kommt in toxischen Beziehungen häufig vor. Positive Affirmationen können dir außerdem dabei helfen, deine Seele zu stärken und wieder an das Gute in dir selbst zu glauben.

3.Tue dir selbst etwas Gutes.

Verabrede dich mal wieder auf Dates mit dir selbst! Was tut dir so richtig gut? Ein Schaumbad, ein Spaziergang im Wald oder deine Tasse Kaffee am Morgen sind Beispiele für kleine Wohlfühl-Momente, mit denen du wieder zu dir selbst finden kannst. Lasse dir deine Me Time nicht verbieten oder klein reden – du hast sie dir verdient!

Du brauchst Hilfe dabei, mehr Selbstliebe in dein Leben zu bringen? Dann nimm´ auch gerne an meinem kostenlosen Selbstliebe Mini Kurs teil 🙂

Selbstliebe Mini Kurs

4. Lebe DEIN Leben!

Fange damit an, dein EIGENES Leben wieder in die Hand zu nehmen. Kümmere dich um deine Freunde und deine Familie außerhalb deiner Partnerschaft, baue dir DEIN Leben wieder auf. Es ist immer wichtig, sein eigenes Leben zu haben. Etwas, worauf wir bauen können, auch wenn unsere Partnerschaft mal zerbricht. Dass jeder sein eigens Leben, seine Interessen und seine Freunde hat ist extrem wichtig. Und gerade, wenn man in einer toxischen Beziehung steckt, wird das ganze noch wichtiger. So hast du auch das Gefühl, dass du Halt und Sicherheit außerhalb deiner Partnerschaft hast und machst dich nicht von der anderen Person abhängig. Denn genau das ist ja häufig das Problem in toxische Beziehungen. Dass wir das Gefühl haben, dass wir ohne die andere Person nicht leben können.

5. Kein Weg zurück!

Toxische Menschen neigen (oft auch unterbewusst) dazu, dir ihre eigene Realität aufzudrängen und dir dein Urteilsvermögen abzusprechen. Daher geschieht es häufig, dass Menschen, die ihre/n toxische/n Partner/in verlassen, nach kurzer Zeit zu ihnen zurückkehren, weil sie sich nicht lösen können und das Gefühl haben, nicht (mehr) auf eigenen Beinen zu stehen. Ein klarer Cut und Neuanfang helfen dir dabei, deinen neuen, gesunden Weg zu beschreiten und dir selbst zukünftig treu zu bleiben. Dazu gehört am Anfang etwas Mut, weil es natürlich erstmal der schmerzhaftere und unbequemere Weg ist. Aber wie sagt man so schöN: Lieber ein Ende mit Schrecken als einen Schrecken ohne Ende. Halte dir immer wieder vor Augen, warum du deinen Partner verlassen hast und mache dir klar, dass du dich zwar gegen deinen Partner aber für dich entschieden hast.

Ich wünsche dir von Herzen die Kraft, dein Leben in die Hand zu nehmen und den Mut, neu anzufangen!

Deine Christina

Dir hat dieser Beitrag gefallen?

Wenn Du mich unterstützen und mir dabei helfen möchtest, dass ich weiterhin alle meine Beiträge hier kostenlos anbieten kann, würde ich mich freuen, wenn Du mal einen Blick in meinen Glück Shops wirfst und etwas darin stöberst. Vielleicht ist ja etwas schönes für dich oder einen anderen lieben Menschen dabei. Oder empfehle mich doch weiter und teile diese Seite (bspw. über Whatsapp oder Pinterest) mit einem Klick auf die Buttons etwas weiter unten. Ich danke dir von Herzen! Deine Christina. ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück
0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop