fbpx
Einsamkeit überwinden - zehn hilfreiche Tipps für die Feiertage

Einsamkeit überwinden – 10 hilfreiche Tipps

Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von Lara Kraft. Gerade an den Feiertagen macht sich Einsamkeit bei manchen Menschen noch stärker bemerkbar. In Deutschland gibt es beispielsweise bis zu 14 Feiertage. Doch nichts wird so sehr zelebriert, wie die, die am Jahresende stattfinden: Weihnachten und Silvester. Spätestens Mitte Dezember kommen die ersten Fragen: Kommt Deine Familie an Weihnachten? Was gibt es bei Dir zu essen? Und was machst Du eigentlich Silvester? Mit diesen 10 hilfreichen Tipps kannst Du Deine Einsamkeit überwinden und die Feiertage genießen. 

Podcast für ein erfülltes Leben

Höre dir doch mal meinen neuen Podcast an! Wenn du ihn abonnierst verpasst du auch keine neuen Folgen mehr. Außerdem würde ich mich auch über eine positive Bewertung freuen.

Hier geht´s zu meinem Podcast "Einmal Burnout und zurück – dein Podcast für ein erfülltes Leben."

Traditionell wird Weihnachten im Familien- oder Bekanntenkreis gefeiert. Was für die einen die schönste Zeit des Jahres ist, ist für andere eine echte Herausforderung. Überall wird einem diese besondere Stimmung suggeriert. Zwar funkelt und glitzert es überall, doch sind die Tage dunkel. Die Zeit lädt dazu ein, es sich zu Hause gemütlich zu machen. Für Alleinstehende oft eine Zeit der Einsamkeit. Besonders, wenn der Freundeskreis aus Familien und Paaren besteht, die die Zeit unter sich verbringen wollen, die eigene Familie weit weg ist oder nicht existent. 

Die Gründe die Feiertage alleine zu verbringen sind vielfältig. Manchmal geschieht das sogar freiwillig. Das Jahresende hat einen besonderen magischen Glanz, den man für sich nutzen kann. 

Einsamkeit überwinden – 10 hilfreiche Tipps für die Feiertage

Mit ein wenig Planung kann das, auch und gerade alleine, die schönste Zeit des Jahres werden.

1. Planung ist alles

Was tut Dir gut? Was machst Du gerne? Wo möchtest Du am liebsten sein? Mit was möchtest Du Dich umgeben? Plane die Tage für Dich als etwas Besonderes. Überlege was Dich glücklich machen könnte. Erschaffe eine besondere Atmosphäre und genieße diese Auszeit. Das Jahr war stressig genug, nimm Dir Zeit für Dich und zelebriere jede einzelne Minute.

2. Frühstück ist die schönste Zeit des Tages

Starte bereits gut in den Tag. Mach Dir ein tolles Feiertagsfrühstück. Draußen ist es kalt und ungemütlich und Du darfst Dich ohne Stress in Deinen Bademantel kuscheln. Der Tag ist für Dich! Überlege Dir vorher etwas, was nicht alltäglich ist. Waffeln zum Frühstück vor dem Fernseher mit einer Komödie oder einem dieser kitschigen Weihnachtsfilme? Heute ist der richtige Zeitpunkt dafür gekommen.

3. Bewegung hebt die Stimmung 

Frische Luft und Bewegung setzt Glückshormone frei. Du musst ja nicht gleich die 10-Kilometer-Runde laufen, aber ein kleiner Spaziergang schadet nicht. Du kannst Dir auch eine kleine Wanderroute aussuchen, Dich dick einpacken und losmarschieren. Wenn Du magst, höre unterwegs ein Hörbuch oder einen Podcast. Heute hast Du Zeit, die Dinge für Dich zu tun, zu denen Du im Alltag nie kommst. Oder doch das Workout im Fitnessstudio? Viele Studios haben auch an den Feiertagen geöffnet – da kannst Du dich nochmal richtig auspowern und der Einsamkeit den Kampf ansagen.

4. Zeit für Wellness

Entweder planst Du Dir einen Wellesstag in einer Therme ein, oder Du machst Dein Badezimmer zur Wellnessoase. Auch das solltest Du bereits im Vorfeld planen, damit Du alles im Haus hast, was Du brauchst. Ein pflegendes Schaumbad, vielleicht eine selbstgemachte Haar- oder Gesichtsmaske, Kerzen im Bad, schöne Musik und abtauchen. Wenn Du selbst gut für Dich sorgst wandelt sich die oft negativ besetzte Einsamkeit schnell in ein bewusstes und positives Alleine-sein.

5. Rückblick und Ausblick – Rituale zum Jahresende

Es gibt viele verschiedene Arten und Rituale das alte Jahr abzuschließen und das neue zu beginnen. Ob an Weihnachten, Silvester oder in den Tagen dazwischen. Eine Idee wäre folgende: Schreibe einmal auf, was im vergangenen Jahr Besonders war. Auf was bist Du stolz, was hast Du geschafft? Wenn Dir etwas in den Sinn kommt, was nicht so schön war, dann schreibe auch das auf. Konzentriere Dich anschließend auf das neue Jahr. Wie sieht Dein perfektes Jahr aus? Wo möchtest Du nächstes Jahr stehen? Was möchtest Du erschaffen? Schreibe all Deine Pläne, Vorstellungen und Wünsche auf und schreibe es so, als ob Du es bereits erlebt hast!

6. Lust auf Gemütlichkeit?

Heißer Kakao mit Zimthaube oder ein selbstgemachter Glühwein – dazu noch ein paar selbstgemachte Kekse, ein spannendes Buch, ein paar Kerzen und Du kannst ein paar Stunden abtauchen. Wenn nicht heute, wann dann? Auch alleine kann man es sich so richtig gemütlich machen.

7. Werde kreativ

Du wolltest schon immer ein Bild malen? Etwas Neues lernen? Nähen, Stricken, etwas aus den vielen DIY-Blogs nachmachen, aber dir fehlt immer die Zeit dazu? Besorge Dir im Vorfeld alles, was Du dafür brauchst, mach Dir Deine Lieblingsmusik an und lege los. Einfach so, weil Du es kannst!

8. Wenn die Einsamkeit zuschlägt: Schreibe Dir selbst einen Brief

Gerade, wenn der kleine „Feiertagsblues“ und die Einsamkeit doch noch zwischendurch zuschlägt, dann schreibe Dir selbst einen Brief. Schreibe, wie es Dir geht. Notiere Deine Gedanken, lass alles raus, was Dir im Kopf herumschwebt. Schreibe so, als ob Du es jemandem erzählst. Anschließend verbrennst Du es und streust die Asche am Besten in ein naheliegendes Gewässer. Im Notfall tut es auch die hauseigende Toilettenspülung. Negative Gedanken werden weggespült und Du wirst Dich anschließend gereinigt und befreit fühlen.

9. Liebe geht durch den Magen

Liebe Dich selbst und liebe Deinen Körper. Nach Bewegung, Wellness und Kopfarbeit wird es Zeit für ein festliches Dinner. Dein Date mit Dir selber. Mach Dir Gedanken über Dein Festtagsdinner. Klassisch oder exotisch? Probiere doch einmal etwas Neues und zelebriere die Zubereitung als Event für Dich. Weihnachtsmusik dazu oder der Mitschnitt vom letzten Konzert Deiner Lieblingsband? Während Dein Essen vor sich hin köchelt, tanzt Du einfach durch die Küche und singst laut mit. Trau Dich! Deine Stimme löst viele Emotionen, macht Dich mutig, selbstbewusst und frei. Anschießend kannst Du Dein Festmahl genießen – ob am festlich gedeckten Tisch oder beim spannenden Film auf der Couch. Mach einfach das, was Dir gut tut!

10. Was, wenn Du partout nicht alleine bleiben möchtest?

Alles braucht seine Zeit und glücklich alleine sein, kann man nicht erzwingen. Wenn Du Dich absolut unwohl fühlst und bereits im Vorfeld regelrecht Panik vor Einsamkeit hast, dann schließe Dich Menschen an, denen es so geht wie Dir. In vielen Städten und auch in den sozialen Netzwerken gibt es Singlegruppen, die sich zusammenschließen und z.B. gemeinsam brunchen gehen. Organisiere selber ein Weihnachtsessen und lade Bekannte ein. Plane eine Reise mit einer Reisegruppe. Spreche ganz offen Freunde darauf an, dass Du alleine bist. Wenn keiner weiß, was Du machst, wird auch keiner auf die Idee kommen, dich einzuladen. 

Es gibt viele Möglichkeiten Feiertage zu verbringen. Ob alleine oder unter Menschen – lass es Dir gut gehen und genieße die Zeit! Du bist die einzige Person, die entscheiden kann, wie Du sie nutzt.

Infos zur Autorin des Beitrags:

Hallo,mein Name ist Lara. Ich bin angehende psychologische Beraterin und begleite Menschen, die sich einsam fühlen auf Ihrem Weg in ein glückliches und selbstbestimmtes Leben. Nach einer Langzeitbeziehung, plötzlich (wieder) ganz auf sich alleine gestellt, durfte ich mein Leben ganz neu gestalten. Mein Weg ist eine Reise und ich freue mich, anderen eine Inspirationsquelle und Begleitung auf Ihrem eigenen Weg zu sein. Ich wünsche mir, dass jeder Mensch alleine glücklich sein kann und sein Glück nicht vom Außen bestimmen lässt. In meiner Arbeit als Physio- und Wellnesstherapeutin kombiniere ich energetische Heilmethoden und energetische Massagen zu meiner eigenen Technik, dem EnergyBodyWork. Moderne Coachingmethoden ergänzen eine individuelle Beratung, die ich ab 2019 weiter ausbaue. Ich biete kraftvolle Effekte, die jedem Mensch helfen, sein eigenes Energiepotential zu entdecken, um das in das Leben zu ziehen, was man wirklich braucht. Von meinem eigenen Weg erzähle ich in meinem Blog unter www.krafteffects.de und auf Instagram: www.instagram.com/krafteffects

,
Vorheriger Beitrag
Was tun bei Burnout – Erfahrungsbericht und Tipps
Nächster Beitrag
Wege zum Glück – 5 Dinge, die glückliche Menschen jeden Tag tun

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü