Morgenroutine Tipps

Besser in den Tag starten – 5 Ideen für deine Morgenroutine

Zu diesem Beitrag gibt es auch eine Podcast Folge. Du findest sie hier. Du möchtest besser, das heißt mit mehr Energie und guter Laune in den Tag starten? Dann habe ich in diesem Beitrag 5 Ideen für deine Morgenroutine für dich, die dich sofort ein bisschen glücklicher machen, deine Laune heben und dich mit positiver Energie für den Tag versorgen. Denn gerade morgens ist es wichtig, unser Bewusstsein auf die positiven Dinge des Lebens zu lenken.

Besser in den Tag starten – 5 Übungen für deine Morgenroutine

Wir kennen das alle: Wenn wir morgens mit dem falschen Fuß aufstehen, dann geht der ganze Tag oft genauso weiter und unsere Laune bleibt bescheiden. Deshalb ist es so wichtig, dass gleich morgens damit anfangen uns in bessere Stimmung zu bringen. Diese fünf Übungen können dir dabei helfen, eine Morgenroutine zu etablieren, die dich glücklich macht.

1. (Spiegel) Bild anlächeln

Ein Lächeln kann einem Menschen den Tag versüßen. Doch nicht nur andere Menschen freuen sich, wenn wir sie anlächeln. Auch uns selbst tut diese kleine Geste unheimlich gut. Warum also lächeln wir uns nicht einfach mal selbst an? Dafür kannst du dir einfach morgens den Wecker stellen und dich 1 Minute lang anlächeln. Alternativ kannst du dir auch ein Bild von dir von einer Zeit heraussuchen, in der du so richtig glücklich warst. Und dann vertiefe dich in dieses Gefühl von damals und lächle das Bild an. Unser Gehirn und unser Körper produziert nämlich positive Glücksgefühle, egal, ob etwas tatsächlich gerade so ist oder ob wir nur so tun als ob. Es gibt ja ein schönes Sprichwort „Fake it until you make it“, wo es genau darum geht, dass wir so lange so tun sollen also ob wir bereits glücklich, erfolgreich, etc. sind, bis wir unser Ziel wirklich erreicht haben. Egal, ob wir uns nur an etwas Schönes erinnern oder es uns nur vorstellen – die Gefühle, die in uns hervorgerufen werden bleiben dieselben. Deshalb ist die Vorstellungskraft von uns Menschen ein so wichtiges Instrument, das wir am besten dazu nutzen, uns gut zu fühlen und uns schöne dinge vorzustellen anstatt uns negative Dinge und Horror Szenarien auszumalen.

2. Happiness Playlist erstellen

Hast du schon deine ganz persönliche Gute Laune Playlist, die dich sofort auf andere Gedanken bringt und dir positive Energie schenkt? Nein? Dann wird es höchste Zeit. Denn fast nichts kann so schnell unsere Stimmung heben wie Musik. Dafür einfach deine Lieblings Songs auf einer Liste sammeln – zum, Beispiel bei Spotify – und jeden Morgen einen Song anhören und dazu quer durch die Wohnung tanzen. Denn beim Tanzen werden viele Glückshormone – Endorphine und Dopamine – freigesetzt. Außerdem wird die Serotonin-Produktion angeregt – dadurch fühlen uns ruhiger und zufriedener.

Wenn du ein bisschen Inspiration brauchst, kannst du dir auch gerne mal meine Liste ansehen. Du findest sie hier.

Baue deine Gute Laune Playlist ab sofort in deine Morgenroutine ein und du wirst sehen: So kann der Tag nur gut werden.

3. Was macht mich glücklich-Liste schreiben

Weißt du, was dich glücklich macht? Die meisten von uns haben sich diese Frage noch nie so bewusst gestellt. Deshalb hole dir doch gleich mal einen Stift und einen Zettel und notiere dir all die kleinen und großen Dinge, die dich glücklich machen. Und dann versuche täglich mindestens eine Sache davon umsetzen. Du wirst feststellen, dass es ganz oft die vielen kleinen Dinge in unserem Alltag sind, die uns am glücklichsten machen. Und dass es gar nicht so schwer ist,  jeden Tag ein bisschen Glück zu finden, wenn wir uns einmal bewusst danach umsehen. Ein paar Ideen aus meiner eigenen Was macht mich glücklich Liste für dich:

  • mit meinem Sohn spielen und ihn lachen sehen/hören
  • der Duft von Kaffee am morgen
  • ein Spaziergang bei Sonnenschein im Park
  • ein guter Film/ein gutes Buch
  • ein Essen mit Freunden
  • ein Abend mit meinem Mann und meiner Familie
  • kreative Arbeit

4. Dich selbst loben

Was habe ich bereits alles geschafft? Hier empfiehlt es sich wirklich schriftlich eine Liste zu machen. Zum Beispiel kann man damit anfangen, jeden Morgen zu notieren, was man am Tag zuvor alles erledigt hat. Das ist eine tolle Morgenroutine, die dir positive Energie und mehr Selbstbewusstsein gibt. Mir hat das beispielsweise während meines Burnouts viel geholfen, weil ich immer dachte, dass ich nichts schaffe bzw. zu wenig schaffe. Und all die Dinge, die ich jeden Tag getan habe, habe ich entweder nicht gesehen oder nicht genug wertgeschätzt. Deshalb ist es so wichtig kleine und große Erfolge auf einer Liste festzuhalten und auch einmal innezuhalten und sich über all die Dinge, die man bereits geschafft hat einmal wirklich ganz bewusst zu freuen.

Wenn du tiefer in das Thema mehr Selbstliebe & Selbstbewusstsein entwickeln einsteigen möchtest, schau dir gerne auch einmal diesen Blog Beitrag von mir an. 

5. Bewusstes Genießen

Wie wäre es, wenn du dir morgens einmal ganz bewusst Zeit dazu nimmst, dein Frühstück zu genießen, mit allen Sinnen dabei bist und deine Gedanken nicht schon wieder um das nächste to do des Tages kreisen? Probiere dieses bewusste Genießen und Entschleunigen doch morgen früh gleich einmal aus. Du wirst sehen, was es für einen großen Unterschied macht entspannter und gelassener in deinen Tag zu starten. Ein Wort, das beim Thema bewusster leben immer sofort fällt ist Achtsamkeit. Gerade in unserer heutigen Zeit, wo immer alles schneller, weiter und höher gehen soll, ist es ungeheuer wichtig, dass wir achtsamer mit uns selbst, dem Leben und unseren Mitmenschen umgehen.

Sieben kleine Alltags Übungen zum Thema Achtsamkeit habe ich in diesem Blog Beitrag für dich zusammengestellt. 

Ich hoffe ich konnte dich mit meinen Ideen für deine Morgenroutine ein bisschen inspirieren. Wenn du dich noch mehr mit mir austauschen möchtest, dann besuche mich doch auch gerne auf Instagram.

, ,
Vorheriger Beitrag
Vision Board erstellen – Wünsche manifestieren und Ziele erreichen
Nächster Beitrag
In vier Schritten zu mehr Selbstakzeptanz & mehr Selbstliebe

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü